Sielhof

Der Sielhof in Neuharlingersiel

Der Sielhof

Im 18. Jahrhundert war der historische Sielhof Herrensitz der Familie von-Eucken-Addenhausen, heute bietet er seinen Gästen Unterhaltung und Entspannung in gemütlicher Atmosphäre. Mit viel Liebe zum Detail wurde er aufwändig restauriert und umgebaut und gehört zu den schönsten Gebäuden in ganz Ostfriesland.

Im unteren Teil finden Sie ein Restaurant mit Café, das Ihnen im Wintergarten einen herrlichen Blick in einen Teil des schönen Sielhof-Parks bietet.
Im oberen Bereich befindet sich das Haus des Gastes mit einem vielfältigen Kultur- und Kreativangebot. Ein Besuch lohnt sich jederzeit, denn in den Räumen des Sielhofes spiegeln sich interessante Informationen aus der Geschichte dieses wunderschönen Gebäudes wieder.

Mit Ihrer Nordsee-ServiceCard haben Sie freien Eintritt in den Sielhof und das Haus des Gastes.

Die Zimmer im Sielhof – Erdgeschoss

Upkammer (Hochkammer)

Zur Zeit von Siebelt Frerichs Eymen, dem Erbauer des Sielhofes, war dieses Zimmer die gute Stube im Haus. Heute ist die Upkammer ein Zimmer des Restaurants.

Besonderheiten:

  • Siebelt Frerichs Eymen verewigte sich auf der Tür mit dem Wahlspruch „Die Ehrfurcht vor Gott ist der Ursprung der Weisheit“
  •  Kamin mit Delfter Fliesen, Fliesen Tableus aus dem 18 Jhd.

Hauptzimmer des Restaurants

Früher war dieser Raum die bürgerliche Wohnküche mit zwei Kaminen. Heute ist er das Hauptzimmer des Restaurants.

Besonderheiten:

  • Bibelfliesenwand mit über 800 Fliesen und 37 verschiedenen Motiven aus dem alten und neuen Testament

Rokoko-Zimmer

Nach dem Umbau durch Georg und Mathilde von Eucken-Addenhausen wurde dieses Zimmer zum festlichen Speisesaal. Heute ist es ein weiterer Raum des Restaurants.

Besonderheiten:

  • Deckenmalerei
  • Kamin im Rokoko-Stil

Kapelle

Die Kapelle ist beim Umbau durch Georg und Mathilde von Eucken-Addenhausen entstanden und war ursprünglich für Familienfeiern konzipiert. Die Dorfbewohner durften die Kapelle ebenfalls nutzen, da es in Neuharlingersiel keine Kirche gab. Heute wird sie für private Hochzeiten und Taufen oder öffentliche Andachten und Gottesdienste genutzt.

Besonderheiten:

  • Christus-Statur vom Hof der Friedenskirche zu Potsdam (1900 Jhd. Bildhauer Thorswaldsen)
  • Malerei und Bleiglas-Fenster im Jugendstil

Die Zimmer im Sielhof – 1. Obergeschoss

Gesellschaftszimmer

Früher war das Gesellschaftszimmer das private Wohn- und Esszimmer der Familie von Eucken-Addenhausen. Heute werden hier standesamtliche Trauungen sowie Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen und Tee-Seminare durchgeführt.

Besonderheiten:

  • Portraits von Georg und Mathilde von Eucken-Addenhausen

Lesezimmer

Früher war dieses Zimmer das Zimmer von Mathilde von Eucken-Addenhausen heute befindet sich hier unsere Leihbücherei sowie aktuelle Tageszeitungen und Zeitschriften.

Besonderheiten:

  • Gemütliche Sessel laden zum Verweilen ein

Schreibzimmer

Früher befand sich hier die Bibliothek von Georg von Eucken-Addenhausen. Heute steht ein großer Schreibtisch in dem Zimmer, der die Gäste einlädt ihre kreativen Ergüsse zu Papier zu bringen.

Besonderheiten

  • Auf dem Schreibtisch liegt ein Gästebuch, in dem die Grüße der Besucher des Sielhofes gesammelt werden

Spielzimmer

Die Spielzimmer dienten Georg von Eucken-Addenhausen früher als Schlaf- bzw. Arbeitszimmer. Heute können in diesen Zimmern verschiedene Spiele wie z.B. Schach oder auch Gesellschaftsspiele gespielt werden.

Besonderheiten:

  • In einem der Zimmer befindet sich der Bücherflohmarkt. Hier können gebrauchte Bücher für kleines Geld erworben werden