Cyrus Overbeck – Das Von-Eucken-Addenhausen-Projekt

Cyrus-Overbeck-Von-Eucken-Addenhausen-Projekt

Cyrus OverbeckCyrus Overbeck
Das Von-Eucken-Addenhausen-Projekt

Das malerische Fischerdorf und Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel bekommt eine neue Attraktion. Eine überlebensgroße Bronze von Mathilde und Georg von Eucken-Addenhausen wird ab 2021 den Neuharlingersieler Hafen bereichern. Der renommierte Künstler Cyrus Overbeck (Weitere Informationen zu Cyros Overbeck auf Wikipedia) aus Esens (Ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg, Jurymitglied des Gutenberg-Museums Mainz mit Ateliers in Düsseldorf, Duisburg und Esens) wird dieses Kunstwerk in den kommenden Jahren planen und gestalten. Gemeinsam werden wir zu diesem großen Projekt weitere kleine Projekte flankieren, z. B. Kultur-Abende mit dem Künstler sowie Kurse, Vorträge und Lesungen für Einheimische, Gäste und Kinder.

Die Idee hinter diesem Projekt ist es, die ehemaligen Bewohner des Sielhofes, Seine Exzellenz Dr. jur. Georg von Eucken-Addenhausen und seine Ehefrau Mathilde, besonders hervorzuheben. Georg von Eucken-Addenhausen war deutscher Jurist und Politiker. Sein Taufpate, Ihre Majestät der König Friedrich Wilhelm IV, schenkte ihm den Namenszusatz Addenhausen. Er studierte Rechtswissenschaften in Straßburg, Tübingen, München und Marburg. Später promovierte er zum Dr. der Rechtswissenschaften in Jena. Nur 25-jährig wurde er Bürgermeister der Stadt Jena, dann Oberbürgermeister in Eisenach, durchlief eine erstaunliche politische Karriere und wurde später Gesandter in Preußen und ständigen Bundesratsbevollmächtigten in Berlin. Bis zu seinem Tod im Jahr 1942 war er Präsident der Ostfriesischen Landschaft. Die von Euckens haben zwischen 1893 und 1942 den Sielhof – zunächst als Sommerresidenz, dann ganzjährig – bewohnt. Georg von Eucken erwarb auch umliegenden Besitz. Er hat seinerzeit die Entwicklung des Sielhof-Ensembles (Sielhof, Park, Wege) in seiner heutigen Form maßgeblich gestaltet und ließ dadurch das Schlösschen zu einem idyllischen Zeugen ostfriesischer Historik entstehen.

Diese Bronze wird im Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel repräsentativ am malerischen Kutterhafen aufgestellt werden und an das Leben und Wirken dieser beiden Adeligen um die vorletzte Jahrhundertwende im Fischerdorf Neuharlingersiel zu erinnern. Dadurch entsteht ein Spannungsbogen zwischen dem malerischen Kutterhafen und dem Sielhof. Dieser lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters vom Hafen auch auf den historischen Herrensitz aus dem 18. Jahrhundert. Der Sielhof hat geschichtlich gesehen eine enge Verbindung zum Hafen und zum Meer, wurde er seinerzeit als Ort des Schutzes gegen die Gewalten der Nordsee für die Einheimischen Fischer, die rund um den Hafen lebten, gebaut. Im Rahmen dieses Projektes werden wir viele authentische Geschichten aus dem Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel erzählen und die Betrachter der Bronze-Figur neugierig machen auf den Sielhof und das Leben und Wirken der Familie von Eucken.